Hessens Basketballer zum 3×3 Finalevent in Weiterstadt

Strahlender Sonnenschein, eiskalte Getränke und Leckeres vom Grill, Musik vom DJ, vor allem aber zwei Tage intensive und unterhaltsame Basketballspiele mitten auf dem Weiterstädter Marktplatz. So könnte man das Finalturnier der 3×3 Hessen-Tour 2021 am vergangenen Wochenende beschreiben, seit langem das erste größere Event in der Weiterstädter Stadtmitte.

Seit diese, an das amerikanische Streetball angelehnte, Form des Basketball in diesem Jahr zur olympischen Sportart erklärt wurde, erfreut sich 3×3 wachsender Beliebtheit nicht nur bei Spielern und Zuschauern , sondern auch bei den Dachverbänden. Denn es gilt Talente zu erkennen und zu fördern, zudem ist diese schnelle und kurzweilige Variante, die immer auch Eventcharakter hat, interessanter und attraktiver für Publikum und steigert die Popularität von Basketball. Grund genug für den Hessischen Basketball Verbandes, erstmals eine Turnierserie mit 10 Standorten und einen abschließenden Finale zu organisieren, bei dem die Hessenmeister ermittelt werden, die in den älteren Jahrgängen damit auch das Startrecht für die Deutschen Meisterschaften erwerben.

Beim 3×3 spielen zwei Teams mit 3 Spielern (und einem Ersatzspieler) gegeneinander auf einen Korb, gespielt wird 10 Minuten oder bis ein Team 21 Punkte erzielt hat. Pausen gibt es nicht, dadurch wird das Spiel sehr schnell, abwechslungsreich, aber auch anstrengend. In vielen Vereinen bilden sich aus den traditionellen 5 gegen 5 Basketballmannschaften nun 3×3 Teams, die sich in den Sommermonaten dieser Freiluftvariante widmen. Interessierte können sich aber auch zu freien Teams zusammenfinden und in den offiziellen Turnierserien mitspielen.

Zum Finalturnier fanden sich ca. 50 Teams in Weiterstadt ein, um die Hessenmeister in den Altersklassen U17, U18 und Senioren (jeweils männlich und weiblich) zu ermitteln. Dazu verwandelten der Ausrichter, der Hessische Basketball Verband, sowie die Gastgeber, die SG Weiterstadt, den Marktplatz am Medienschiff in eine Freiluftarena. Beginnend am Donnerstagabend benötige man den ganzen Freitag, um zwei Freiplätze mit Böden und Korbanlagen einzurichten, den Marktplatz und die Spielflächen abzusperren sowie diverse Stände für Organisation, Musik und das leibliche Wohl aufzubauen.

Samstag und Sonntag lief dann das eigentliche Turnier, jeweils von 10:00 bis ca. 19:00 Uhr. Begleitet von DJ und Sprecher trafen die Teams aufeinander, zunächst in Gruppen und dann in abschließenden Platzierungsspielen. Das komplette Event wurde dabei auf verschiedenen Plattformen im Internet live gestreamt, jeweils anteilig auf Youtube und Facebook. Samstag wurden die Hessenmeister in der U17 ermittelt, bei den Mädchen setzte sich das Team „Elite“ der BG Darmstadt-Rossdorf durch. Bei den Jungens siegte das aus dem JBBL-Kader stammende Weiterstädter Team „Funkel Südhessen“ mit Ben Kessler, Julian Dobrat, Tobias Holbach und Paul Zaschel. Übereicht wurden die Pokale vom HBV-Präsident Michael Rüspeler und HBV-Vizepräsident Gerhard Czwikla, da es in der U17 noch keine Deutschen Meisterschaften gibt haben diese beiden Teams das maximale Ziel in diesem Jahr erreicht. Am Abend siegte dann bei den Herren das Team „DaBomb“ aus Giessen.

Sonntag ging es um die U18- und Damenmeister. Die „Airballers“ aus Grünberg, gleichzeitig zum Nationalkader gehörend,  siegten in der Mädchenkategorie, das Team „Hessen 1“ aus Giessen bei den Jungens. Im Finale der Damen kam es zum erwarteten spannenden Duell zwischen dem Team der SG Weiterstadt und dem Kader des BC Marburg, hier standen sich ausschließlich Spielerinnen aus 1. und 2. Bundesliga gegenüber. Am Ende setzte sich Marburg knapp durch. Die Weiterstädterinnen mit Saskia Gießelbach, Chiara Gießelbach, Melissa Kolb und Malin Beuck werden aber trotzdem zusammen mit den U18- und Senioren-Hessenmeistern zu den Deutschen Meisterschaften fahren, da sie sich auf einem der Turniere des Internationalen Basketballverbandes FIBA bereits vorab qualifiziert haben. Die ING German Championship finden am 30./31.Juli in Düsseldorf statt, da besteht dann die Chance auf Revanche.

Sportlich also ein voller Erfolg, so der Sportliche Leiter der Weiterstädter Basketball, Matthias Dönges: „Ein gutes Ergebnis, mit einem Weiterstädter Team als Hessenmeister und einem Team als Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften. Aber auch die weibliche U17 und U18 der SGW muss man loben. Für diese hat es am Wochenende zwar nicht zu einem Titel gereicht, man hat sich aber super verkauft. Gerade die U18 hat es dem Favoriten und späteren Turniersieger unerwartet schwer gemacht. Und wir haben viele tolle, spannende Spiele gesehen.“

Auch die restlich Teilnehmer zeigten sich uneingeschränkt zufrieden. Da es sich immerhin um die letzte Stufe vor den DM handelte und das Turnier in der Altersklasse U17 gleichzeitig als Sichtungsmaßnahme diente, war viel Basketballprominenz vor Ort. Neben dem HBV-Präsidium u.a. die hessischen Landestrainer Eberhard Spissinger und Reiner Chromik, einige Kadertrainer, aber auch der 3×3 Bundestrainer und Disziplinchef des Deutschen Basketball Bund Matthias Weber und 3×3 U18 Disziplintrainer Samir Suliman.

Über den sportlichen Aspekt hinaus zeigten sich die Gäste und Zuschauer ebenfalls beeindruckt. Ambiente und Infrastruktur rund um den Marktplatz erwiesen sich als ideal. Musik und Stadionsprecher waren zwar laut und deutlich vernehmbar, aber da beide Tage frühzeitig endeten störte das nicht wirklich. Auch die vielen Zuschauer, die den Weg zur Stadtmitte fanden, äußerten sich fast ausschließlich positiv dass es ein solches Event gab, für viele der erste Kontakt zum 3×3 Basketball.  Es hat sich gelohnt, das finden abschließend die Organisatoren des HBV, aber auch die SG Weiterstadt. „Wir wusste die Ausrichtung bedeutet viel Arbeit,“ so der 1. Vorsitzende Michael Gießelbach, und ergänzt: „Aber es war ein tolles Event. Unsere Stadtmitte hat gelebt, das Wetter hat sich rechtzeitig von seiner besten Seite gezeigt, wir hatten viele Zuschauer, haben tolle Spiele gesehen, es gab keine ernsthaft Verletzten – also eine rundum gelungene Veranstaltung. Das hat allerdings nur funktioniert durch gute Zusammenarbeit, einerseits mit dem Hessischen Basketball Verband, andererseits mit viel lokaler Unterstützung durch die Stadtverwaltung, den Bauhof, die Feuerwehr, unsere Versorger, aber auch unsere Teams und Eltern im Arbeitseinsatz. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.“ 

Viele Bilder zum Event findet man in den Fotoalben auf Facebook (https://www.facebook.com/WeiterstadtBasketball), hier die Gewinnerfotos: