3. Damen

Damen3-2019-20
Hinten von links: Lisa Kunkemöller, Johanna Wenzel, Jenny Bender, Carina Fricke, Pia Baumgarten, Trainerin Tanja Lehnert Mitt von links: Stefanie Roos, Saskia Kasper, Michaela Roos, Linda Freudl; Vorne von links: Katharina Meineker, Mina Brahimi Es fehlen: Josephine Rombusch, Patricia Bruchof, Johanna Lange, Paula Vujaklija, Larissa Krumb, Aylin Isler, Briana Mills

Ein Team, das Spaß macht

Die erste Saison in der Landesliga ist in den Büchern – und es war eine ganz besondere Geschichte: Erstmals in der Saison 2018/2019 hatten die Damen 3 eine eigene Trainingseinheit und eine eigene Trainerin. Jedoch wurde in den ersten Einheiten und Spielen Personalmangel großgeschrieben. Doch Training für Training füllte sich die Halle und es entwickelte sich eine Mannschaft, für die die eine oder andere sogar bereits verstaubte Basketballschuhe wieder hervorholte. Am Ende der Saison hatte man das Ziel „Klassenerhalt“ sicher erreicht, spekulativ wäre ohne Überschneidungen mit anderen Spielen vielleicht sogar ein Platz im Mittelfeld möglich gewesen. Doch der Spaß an und mit diesem Team war geweckt – der Kader schien keine Grenzen zu haben, deswegen wurde die Saison mit der Bezirkspokalrunde verlängert, welche erst im Finale endete.

In der Saison 2019/2020 wird vieles beim Alten bleiben: Gleiche Spielklasse, gleiche Trainingszeit, gleiche Trainerin. Doch die eine oder andere Änderung gibt es: Nach dem Sichern der Liga heißt das Ziel dieser Spielzeit nun einen Platz im oberen Mittelfeld zu ergattern. Bei einem Blick auf den Kader, muss man leider von ein paar Spielerinnen Abschied nehmen (Ausbildung/Studium), gewinnt aber im Gegenzug auch neue alte Spielerinnen aus den Damen 2 zurück. Ebenfalls neu wird es sein, mit einem schon bestehenden Team dort weiter arbeiten zu können, wo vor der Sommerpause aufgehört wurde.

Auch diese Mannschaft soll von der engeren Kooperation aller Damenteams im Verein Profit schlagen. Viele Spielerinnen werden Ligen-übergreifend am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen und somit zum einen Erfahrung sammeln, zum anderen für Stabilität sorgen. Hier werden Jung und Alt Hand in Hand arbeiten und sicher eine Menge voneinander lernen können.

Über die letzte Saison hat es das Team geschafft, sich wieder einen Namen zu machen und mit attraktivem Basketball Zuschauer in die Halle zu locken. Diese Tatsache spiegelt wieder, welch unglaublich guter Charakter hinter jeder Spielerin in diesem Team steckt. Die Kombination aus einer Altersspanne von beinahe 25 Jahren, Engagement und Spaß hat auf ganzer Linie eingeschlagen und wird hoffentlich in der kommenden Saison für genauso viel Zufriedenheit sorgen. Lasst euch überraschen!

Tanja Lehnert
damen3(Replace this parenthesis with the @ sign)basketball-weiterstadt.de